Ransomware: Webhoster zahlt 1 Million Dollar Lösegeld

Die Angreifer verschlüsselten die Daten auf 153 Servern und auch das Backup. Die zuvor auf Windows ausgerichtete Schadsoftware Erebus wurde für Angriffe auf Linux-Systeme modifiziert. Mit veralteter und angreifbarer Software machte es der südkoreanische Hoster den Erpressern leicht.

Der südkoreanische Webhoster Nayana ist Opfer einer Ransomware-Attacke geworden und hat sich mit über einer Million Dollar Lösegeld freigekauft. Das Unternehmen zahlte die Rekordsumme von 1,3 Milliarden Won (1,14 Millionen Dollar), um wieder an die verschlüsselten Daten zu kommen.

Zum Artikel:

https://www.zdnet.de/88301695/ransomware-webhoster-zahlt-1-million-dollar-loesegeld/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.